Obere Dummeniederung

Naturpark Elbhöhen-Wendland

Obere Dummeniederung

Die obere Dumme, ihre Zuflüsse und die Niederung zwischen Harpe und dem NSG „Gain“ werden als Naturschutzgebiet „Obere Dummeniederung“ bezeichnet. Besonders geprägt ist es durch die naturnahen, auf weiten Strecken nicht ausgebauten Gewässerläufe der Dumme und des Schnegaer Mühlenbaches unterhalb von Jiggel. Niedermoorböden mit natürlicherweise hohen Grundwasserständen herrschen in der Niederung vor. Der teilweise relativ enge Talraum mit Bach begleitenden naturnahen Laubwäldern weitet sich bei Belau deutlich auf und zieht sich als breite, überwiegend offene Niederung bis zum Gain. Dort gibt es ausgedehntes Feuchtgrünland in enger räumlicher und funktionaler Verzahnung mit verschiedenen naturnahen Lebensräumen des Offen- und Halboffenlandes.

Die komplette Vielfalt und Schönheit der „Oberen Dummeniederung“ lässt sich auf dem mit Informationstafeln ausgestatteten Rundweg mit Startpunkt in Bergen an der Dumme erleben. Schauen Sie vorbei!

Weitere Informationen:

Lage

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Verhaltensregeln

Respekt & Rücksicht sind die Schlüsselworte – bewege dich im Naturpark Elbhöhen-Wendland mit Respekt und Rücksicht auf die Ansprüche von Tieren und Pflanzen, aber auch auf die der anderen Naturnutzer:

  • Auf Wegen bleiben!
  • Hunde anleinen!
  • Kein Feuer!
  • Keinen Müll wegwerfen!
  • Nicht campen!